ASV Ebner Transporte Bad Mitterndorf KM I : FC Schladming 3 : 3 ( 1 : 1 )

ASV Bad Mitterndorf vs. FC Schladming 3:3 (1:1)

Herzschlagfinale: ASV fixiert Vizemeistertitel und sichert Landesliga-Relegation

Am Freitag kam es im Grimming-Stadion zum großen showdown in der Oberliga Nord: der zweitplatzierte ASV traf im Lokalderby auf den Tabellenvierten FC Schladming.

Der ASV wollte im direkten Duell den Vizemeistertitel fixieren und die mehr als gelungene Spielsaison 2018/19 mit einem vollen Erfolg abschließen. Aber auch der Aufsteiger aus dem Ennstal hatte noch Ambitionen auf Tabellenplatz 2!

Das Derby vor ca. 400 Fans startete ohne Aufwärmphase: bereits in der 5. Minute brachte Niklas Brandstätter die Gäste mit einem satten Schuss in Führung. Der Jubel der zahlreich erschienenen Gästefans war noch nicht verklungen, da stellte der ASV die Anzeigetafel auf 1:1: nach einem Schachner-Corner wuchtete Liga-Top-Scorer Marek Dobransky das Spielgerät per Kopf zum Ausgleich in die Maschen (6.). Danach waren beide Mannschaften um Spielkontrolle bemüht, der ASV war in Halbzeit 1 insgesamt das bessere Team und hatte auch die besseren Einschussmöglichkeiten; bei einem Dobransky-Halbvolley konnte sich Schladming-Schlussmann Christian Krenn auszeichnen (37.). Mit einem 1:1 wurden nach 45 abwechslungsreichen Minuten die Seiten gewechselt.

Im Parallelspiel um Platz 2 führte Murau zur Halbzeit gegen den FC Judenburg mit 2:0, d.h. der ASV war zu diesem Zeitpunkt Vizemeister.

Unmittelbar nach Wiederbeginn überschlugen sich die Ereignisse: zunächst scheiterte Marek Dobransky mit einem „Sitzer“ an Goalie Krenn (53.) und anschließend hatten die Gäste aus der WM-Stadt 10 ganz starke Minuten. Zunächst konnte Niklas Brandstätter seine Farben nach einem Abwehrfehler erneut in Führung bringen (57.), ehe Sebastian Auer mit einem Weitschuss zum 1:3 für die vermeintliche Vorentscheidung verantwortlich zeichnete (60.). Unmittelbar danach hatten die Gäste mit zwei Stangenschüssen Pech und in Minute 65 scheiterte FC-Angreifer Kevin Schmidt im 1 gegen 1 an ASV-Goalie Raphael Wöhri.

Der ASV wackelte zu diesem Zeitpunkt gehörig … aber er fiel nicht!

Nach der gelb-roten Karte für Schladming-Verteidiger Andre Unterberger zu Beginn der Schlussviertelstunde mobilisierte die Ziller-Elf noch einmal alle Kräfte; die jetzt in Unterzahl spielenden Gäste wurden mehr und mehr in die Defensive gedrängt und Abwehrchef Mario Lemes konnte knapp vor Spielende den wichtigen Anschluss herstellen (86.). Als Schladming-Keeper Krenn einen Schachner-Freistoß bravurös abwehren konnte, schien der Vizemeistertitel für den Aufsteiger greifbar nahe … doch es sollte alles ganz anders kommen …

Es war die letzte Standardsituation in der letzten Minute im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2018/19: Kapitän Schachner brachte das Leder gekonnt zur Mitte und der aufgerückte ASV-Goalie Raphael Wöhri schob „das Runde“ zur Ekstase der heimischen Fans in „das Eckige“ (91.) – oder um eine alte Fußballfloskel zu bemühen: „solche Geschichten schreibt nur der Fußball …!“

Kurze Zeit später beendete der ausgezeichnete Schiedsrichter Andreas Kollegger das Derby im Grimming-Stadion. Der ASV schließt die Saison als Vizemeister der OL-Nord ab – der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, der mit weiteren Rekorden verknüpft ist: der ASV stellt unter anderem die beste Defensive der Liga (25 Gegentore) und hat mit Striker Marek Dobransky auch den besten Liga-Torschützen (19 Volltreffer) in seinen Reihen. Der FC Schladming erwies sich als sehr starker Aufsteiger und beendete die Saison 2018/19 auf dem ausgezeichneten vierten Tabellenplatz!

Nachdem sich der SC Liezen im letzten Spiel der Landesliga-Saison mit einem späten Tor (Ante Anic traf per Elfmeter in Minute 88 zum 2:1-Heimerfolg über den SV Wildon) auf Relegationsplatz 14 vorschob, kommt es nächste Woche zu zwei Bezirks-Duellen, die über Aufstieg bzw. Verbleib in der höchsten steirischen Fußball-Liga entscheiden werden.

Vormerken: Spieltermine sind Mittwoch, 19. Juni, mit Beginn um 18:30 Uhr (Hinspiel im Grimming-Stadion) und Samstag, 22. Juni, mit Beginn um 17:00 Uhr (Rückspiel in Liezen).
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner